Home
Was ist UWR
Team
Saison
Training
Käthchenturnier
Links
Medien
1.Bundesliga Süd: Tauchclub Heilbronn spielt Unentschieden gegen München
Tauchclub weiter auf Platz Vier

Am 4.Spieltag der1.Bundesliga Süd spielte der Tauchclub Heilbronn 1:1 Unentschieden gegen den STC München und unterlag Gastgeber Stuttgart mit 0:3. ,,Dank dem Unentschieden gegen München sind wir weiterhin Vierter in der Tabelle’’, freut sich Mannschaftsführer Sick. Noch vor dem Spieltag erschien den Heilbronnern ein Punktgewinn eher unwahrscheinlich. Denn neben einigen verhinderten Stammspielern wie Danny Eidam und Sebastian Rieth, fiel auch noch Spielertrainer und Leistungsträger Christian Sick verletzungsbedingt aus.
,,Ich habe mir unglücklich das Knie verdreht und klage seither über Schmerzen’’, beschreibt der amtierende Nationalkaderspieler seine Verletzung. Aufgrund des dezimierten Kaders war die Spielaufstellung des Tauchclubs gegen den Tabellendritten Stuttgart nicht unerwartet defensiv aufgestellt.
,,Wir konnten nicht gewinnen, deshalb haben wir versucht so gut wie möglich hinten zu verteidigen’’ , erklärt Mannschaftsführer Stephan Sick und verweist dabei auf die 0:6 Niederlage im Hinspiel. Allerdings erschienen auch die Heilbronner erstaunt das der klare Favorit Stuttgart bis zur Halbzeit nur mit 1:0 in Führung lag. Und auch in der zweiten Hälfte gelangen den Stuttgartern lediglich zwei weitere Tore zum 3:0 Endstand. ,,Sicherlich haben die Stuttgarter gegen Ende auch etwas Dampf rausgenommen, trotzdem kann man zufrieden sein mit dem Ergebnis’’, resümiert Stephan Sick die Begegnung.
Das anschließende Spiel gegen den STC München entwickelte sich hingegen zu einem wahren Krimi. Bereits im Hinspiel trennte sich Heilbronn vom direkten Tabellennachbarn 1:1 Unentschieden. Stark geschwächt entschied sich Mannschaftsführer Sick somit auch im Spiel gegen München für eine defensive Spielweise. ,,Ein Unentschieden bedeutet immerhin einen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt’’, rechtfertigt Stephan Sick die Strategie.
Die Partie begann jedoch unerwartet mit einem offenen Schlagabtausch auf beiden Seiten. Sowohl München wie auch Heilbronn hatten in den Anfangsminuten gute Chancen in Führung zu gehen. Das ersten Tor des Spiels fiel aus einer Unachtsamkeit heraus bereits in der 8.Spielminute für München. Bis zur Halbzeitpause verlagerte sich dann auch noch das Spiel zunehmender in die Heilbronner Hälfte. Die Heilbronner Torverteidiger, vorne weg Juniorennationalspieler Christian Keller, verhinderten jedoch weitere Tore.
Im zweiten Durchgang schien München dann die Entscheidung erzwingen zu wollen.
Direkt mit dem Anhupen attackierte München den Heilbronner Korb und erzielte eine gute Torchance nach der anderen. Heilbronn hingegen kam nur selten in Ballbesitz. Erst nach einem torgefährlichen Alleingang von Christian Keller kam Heilbronn zurück ins Spiel. Denn die Torchance des Heilbronner Torwarts hatte München mit einem Foul verhindert. Den daraufhin zugesprochenen Strafwurf verwandelte Mannschaftsführer Stephan Sick zum 1:1. Die folgenden Minuten spielte Heilbronn, aufgrund eines weiteren Torwartfouls, sogar noch in Überzahl, konnte aber keinen Vorteil daraus ziehen. Allerdings gelang es den Heilbronnern den Ausgleich über die Zeit zu retten, und das obwohl der Tauchclub nach einem Foul in Unterzahl, in den Schlussminuten nur noch Torchancen der Münchner entschärfte. ,,Die Mannschaft hat für dieses Unentschieden gekämpft und sich wirklich alles abverlangt ’’, lobt Stephan Sick nach dem Spiel.

Für den Tauchclub Heilbronn spielten:
Mannschaftsführer Stephan Sick (1), Torsten Stanschus, Nico Bertsch, Christian Keller, Laura Dörflinger, Jochen Bartenbach, Maik Ullrich, Bernhard Nowak, Peter Herrman, Lars Rinklin, Alexander Weigelt.

© Copyright 2010 - www.uwr-hn.de nach oben
Impressum